Endometriose

Die Endometriose ist eine der häufigsten, gutartigen gynäkologischen Erkrankungen. Die Anzahl der Erkrankungen steigt bis zur Menopause. Während einer Schwangerschaft nehmen die Beschwerden meist ab. Es wird angenommen, dass während der Menstruation Endometriumzellen „rückwärts“ durch den Eileiter transportiert werden und sich in der Bauchhöhle einnisten. Auch soll Gebärmutterschleimhaut über den Blut- oder Lymphweg in andere Organe gelangen oder dort durch Veränderung ortsständiger Zellen entstehen können. Meine naturheilkundlichen Therapieverfahren eignen sich sowohl zur Behandlung der Regulierung des hormonellen Geschehens als auch zu subjektiven Beschwerden bei Endometriose, aber auch sehr gut bei anderen Beschwerden.